Der 9. IT-Businesstalk von Salzburg Research und nic.at findet am 18. Mai 2017 von 14:00 – 17:30 Uhr im Plenarsaal der Wirtschaftskammer Salzburg statt.
Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den Trends von Plattformen und neuen Bezahlmodellen.

IT Businesstalk, Salzburg research, nic.at, 20170518, (c)wildbild

Fotos und einen Nachbericht finden Sie unter: www.salzburgresearch.at/2017/9-it-businesstalk-digitale-technologien-als-zukunft-von-unternehmen/

Programm

Moderation: Monika Pink-Rank, nic.at und Birgit Strohmeier, Salzburg Research

14:00 Begrüßung & Einführung

Richard Wein, nic.at und Siegfried Reich, Salzburg Research

14:10 Keynote: Blockchain & Smart Contracts

Prof. Dr. Dr. Walter Blocher | Präsentation

„Trustless trust” auf der Grundlage der Digital Ledger Technology  (DLT) wird durch die damit bewirkbare Disintermediatisierung  tiefgreifende Veränderungen der Art und Weise, wie wir das Internet  nutzen und wie wir Geschäfte schließen, nach sich ziehen. Die  Möglichkeit, dezentrale (ggf. sogar autonome) Organisationen von  Mitgliedern aufzubauen, die einander weder kennen noch Vertrauen  schenken müssen, lässt kaum einen Bereich der Informationsgesellschaft  unberührt. Auch das IoT (Internet of Things) erhält mit DLT enormen  Schwung. Bislang ungelöste Probleme des Datenschutzes, des  Verbraucherschutzes, von elektronischen Abstimmungen, der Verfügung  über „geistiges Eigentum” usw. usf. scheinen mit DLT bewältigbar.  Selbst eine Stärkung und Modernisierung demokratischer Strukturen wird  davon erwartet. Zugleich stellen Phänomene wie virtuelle Währungen,  Smart Contracts und das „Internet der Werte” Unternehmer und  Verbraucherschützer ebenso vor enorme Herausforderungen wie Gesetzgeber und Regulierer. Die Keynote will einen Überblick über die technischen Grundlagen und Beispiele für  Anwendungsbereiche einer Technologie  bieten, die das Potential zum universellen „Game Changer” hat.  (Ausführliche schriftliche Einführung unter bit.ly/blocher-dlt)

Prof. Dr. Dr. Walter Blocher, Jurist und Wirtschaftsinformatiker, ist Professor für Bürgerliches  Recht, Unternehmensrecht und Informationsrecht am Institut für  Wirtschaftsrecht der Universität Kassel. Seine Schwerpunkte in  Forschung und Lehre liegen in den Bereichen Immaterialgüterrecht, Rechtsschutz von Software, E-Commerce-Recht, Verbraucherschutz in der   Informationsgesellschaft und – jüngst vor allem – Distributed Ledger  Technology (DLT). Im Frühjahr 2016 initiierte er die mehr als 20  Fachgebiete umfassende DLT-Forschungsgruppe der Universität Kassel, als  deren Sprecher er fungiert. Er ist Mitglied des Vorstands der Deutschen  Gesellschaft für Recht und Informatik (DGRI) und des wissenschaftlichen  Beirats für Digitale Transformation der AOK Nordost.

14:50 Bitcoin – Digitales Gold?

Stefan Huber, Bitpocket | Präsentation

Bitcoin ist ein dezentrales digitales Zahlungssystem, das auf Blockchain-Technologie basiert. Stefan Huber gibt eine allgemeine Einführung zu Bitcoins und bringt Beispiele, wo man sie bekommt und verwenden kann. Anhand der von ihm entwickelten App Bitpocket zeigt
er auf, wie Händler Bitcoins einfach einsetzen können. Für Interessierte hat er ein paar Bitcoin-Wallets dabei, die er zum Testen bereitstellt.

Stefan Huber (geb. 1985) ist Gründer der Softwarefirma Beyond IT. Das Unternehmen spezialisiert sich seit 2013 erfolgreich in die Abwicklung von kundenspezifischen E-Commerce, Mobile App und Web-Projekten. Die Themen Bitcoin und Blockchain verfolgt Stefan mit Spannung seit Veröffentlichung des “Satoshi Whitepapers”. Er studierte Wirtschaftsinformatik und unterrichtet nebenberuflich Softwareenticklung an Fachhochschulen.

15:15 Digitalisierter Zahlungsverkehr – wohin geht die Reise?

Andreas Faltinger, Bank Austria | Präsentation

Cash Management beinhaltet nach wie vor eine Fülle von Optimierungsmöglichkeiten für Firmen. Letztlich sollte sich ein Abwicklungsweg herauskristallisieren, der einen sehr hohen Automatisierungsgrad widerspiegelt. Diesen Automatisierungsgrad gilt es zu ermitteln, um unabhängig von der Unternehmensgröße Effizienzvorteile zu generieren.

Berufslaufbahn:
1990: Eintritt ins Bankwesen im Bereich Firmenkundenakquisition
1997: Stellenleiter Firmenkundenakquisition
1998: Aufbau einer Produktmanagementeinheit für Cash Management Produkte
2001: Stellvertretender Abteilungsleiter “International Cash Management”
2007: Abteilungsleiter Cash Management
2013: First Vice President Cash Management

15:40 Kaffeepause

 

16:10 Was Sie schon immer über Plattformen wissen wollten

Johannes Innerbichler, Salzburg Research | Präsentation

Die Revolution der Plattformen hat gerade erst begonnen. Unternehmen wie Uber, Airbnb oder booking.com erobern den Markt. Was unterscheidet jedoch erfolgreiche Plattformen von weniger erfolgreichen? Dieser Vortrag befasst sich mit neuen Aspekten und Geschäftsmodellen von Online-Plattformen und warum sie bestehende Ökosysteme herausfordern.

Johannes Innerbichler (geb. 1987) ist Researcher bei Salzburg Research und ist im Bereich Internet-der-Dinge tätig. Im Zuge des EU-weiten Forschungsprojekts NIMBLE arbeitet er an einer Plattform für ein föderiertes B2B-Netzwerk in Europa. Innerhalb des Projekts befasst er sich intensiv mit Plattformökosystemen und den resultierenden neuen Geschäftsmodellen. Er studierte Telematik an der technischen Universität in Graz und arbeitet seitdem bei Salzburg Research.

16:35 Reise durch den Online-Dschungel – Erfolgsfaktoren und Stolpersteine

Gila Gfader, booking.com | Präsentation

Online Vermarktung ist heutzutage, nicht nur im Tourismus, ein wichtiger Bestandteil um Kunden anzusprechen und sich somit nachhaltig am Markt zu positionieren. Auf der Reise durch den Online Dschungel gibt es auch Stolpersteine, für die sich zahlreiche Lösungen finden lassen. Wie sollen nun aber Unternehmer richtige Entscheidungen treffen und worauf sollte man Augenmerk legen um online erfolgreich zu sein?
Auch das Buchungsportal Booking.com muss auf Veränderungen im Digitalen Bereich reagieren. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie Booking.com damit umgeht und wie solche Lösungen entwickelt werden.

Gila Gfader. Nach einigen Jahren in der Hotelerie und meinem berufsbegleitenden Studium in Krems wollte ich die Materie Online Tourismus näher kennenlernen. Seit mehr als 6 Jahren bin ich bei Booking.com beschäftigt und leite als Area Manager unser Büro in Salzburg. Neben dem Onlinevertrieb von Behebungsbetrieben zählen Marktanalysen sowie Strategieentwicklungen zu meinen Kernkompetenzen.

17:00 Verabschiedung, Buffet und open (end) Networking

 

Anmeldung
  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (notwendig)